Über Uns

Wie verstehen wir die außerklinische Intensivpflege?

Außerklinische Intensivpflege ist die Versorgung von Schwerstpflegebedürftigen Klienten unabhängig von ihrem Alter mit lebensbedrohlichen Erkrankungen außerhalb einer Klinik.

Intensivpflege ist ein Teilbereich der Krankenpflege. Sie wird da nötig, wo Intensivmedizin vor allem Intensivstationen zum Einsatz kommen. Die meisten Klienten sind tracheotomiert und/oder künstlich beatmet. Da nach einer gewissen Zeit die ständige medizinische Versorgung auf Intensivstationen hohe Kosten für Krankenkassen verursachen, werden solche Klienten an Rehabilitationseinrichtungen oder Intensivpflegedienste zur weiteren Aktivierung und Therapien übergeben. In manchen Fällen sind weitere Rehamaßnahmen nicht mehr möglich, aber da die Klienten tracheotomiert und beatmet sind, brauchen sie weitere Fachpflegedienste, die für diesen Bereich spezialisiert sind und gleiche fachliche rund um die Uhr Versorgungen anbieten können, wie auf den Intensivstationen.

Solche Form von Pflege erfordert ein hohes Maß an verschiedenen Kompetenzen (Fachkompetenzen, Hingabe an den Klienten, hohes Maß an Empathie, Geduld und Zeit), um intensivpflegebedürftige Klienten zu versorgen, begleiten, unterstützen und als höchstes Ziel, ihre Weaning umsetzen zu können.

Da 110Intensivpflege GmbH ein Zusammenschluss unterschiedlicher und zahlreicher Kompetenzen ist, ist es uns gelungen sogar für Klienten, die laut Krankenhäuser austherapiert sind, die Möglichkeit zu haben, sie so zu therapieren, dass sie ihre höchste Selbständigkeit wieder gewinnen und im besten Fall wieder nach Hause entlassen werden können.

Ist dieses Ziel aus verschiedenen Gründen nicht mehr möglich und besteht tatsächlich keine Chance sie wieder zu aktivieren, werden sie von unserem fachlichen Team weiterversorgt und bis zum würdigen Sterben begleitet. Auch in der Palliativversorgung wird unser Weaning-Plan umgesetzt, weil für uns die Hoffnung zu letzt stirbt. Wir haben schon oft erlebt, dass ein Palliativpatient erfolgreich rekanüliert wurde.
freunde am unterhalten

Wir kooperieren im Rahmen unsers Qualitätsmanagements mit zahlreichen Fachärzten, Hausärzten, Therapeuten, Weaningszentren, Palliativzentren, Ernährungsmanagern, zertifizierten Weiterbildungszentren und Fachseminaren. Wir beteiligen uns an der Forschung und Entwicklung im Rahmen der außerklinischen Intensivpflege, um neues Wissen und Methodiken für unsere intensivpflegebedürftige Klienten heraus zu finden.

Mit dem Ziel: Für Sie professioneller da sein zu können und das Leben für unsere lieben Klienten und ihre Angehörigen einfacher, professioneller und glücklicher zu gestalten.

Wir sind fest davon überzeugt, dass die zwischenmenschliche Beziehung, Vertrauen und Zusammenarbeit zwischen Team, Klienten, Angehörigen und weiteren Professionen eine sehr wichtige Rolle in dieser Phase “Aktivierung und Weaning der Klienten“ spielt und eine Hand in Hand Arbeit voraussetzt. Darum legen wir einen hohen Wert auf die Auswahl unseres Teams, die Transparenz und den respektvollen Austausch und Umgang zwischen allen am Pflegeprozess beteiligten Stellen und Personen.

Unser Leitbild

Im Mittelunkt unseres Handelns steht stets der pflegebedürftige Mensch. Unter Achtung seiner Würde, seiner Privatsphäre, seiner Selbstbestimmung, seiner Biografie und Selbstverwirklichung wollen wir ihn angemessen, individuell und ganzheitlich pflegen, betreuen und begleiten.

Aus dem Selbstverständnis des ganzheitlichen Menschenbildes richten wir unsere Pflege an die uns anvertrauten Menschen. Dies bedeutet für uns, den Menschen mit seinen körperlichen, seelischen und geistigen Bedürfnissen, unabhängig von seiner Religion, Alter, Volkszugehörigkeit, Geschlecht oder gesellschaftlichem Ansehen zu betreuen, zu begleiten, zu pflegen und zu versorgen.

Pflege ist einer Profession und aus Professionalität heraus betrachten wir in unserer Arbeit nicht nur den Körper unserer Klienten und seine Krankheit im Vordergrund, sondern seinen physischen Körper, seinen emotionalen und mentalen Körper, seine Seele, seinen Geist, seine Geschichte und seine Familie nehmen wir in Betracht. Pflege geht immer einher mit einer Beziehung und dem daraus resultierenden Vertrauen. Wir sind bestrebt eine gleichberechtigte, vertraute Beziehung zu unseren Klienten und, wenn erwünscht bzw. möglich, deren Angehörigen aufzubauen, indem wir Sie in den Pflegeprozess mit einbeziehen. Diese Beziehung sollte von gegenseitigem Respekt getragen werden.

Unser ganzheitliches Handeln setzen wir auch besonders in der Begleitung Sterbender und deren Angehörigen um. Wir sorgen dafür, den Sterbenden in seiner letzten Lebensphase möglichst schmerzfrei und in seiner eigenen Umgebung mit seinen Angehörigen zu begleiten.

Unser Ziel

Wir streben in allen Bereichen unseres Unternehmens wertvolle Kooperationen an, um möglichst in allen Bereichen professionell und effizient arbeiten zu können. Wir sind bestrebt unsere Dienstleistung stetig zu verbessern und arbeiten nach den neusten Erkenntnissen aus Pflegewissenschaft und Forschung.

Eine vertraute Beziehung zwischen Klienten und uns ist der Grundstein für unser Verständnis von Pflege. Wir wissen um die Situation unserer Klienten, dass wir als pflegende bei Ihnen vor Ort ein eingeladener Gast sind. Wir wissen, dass wir in die Privatsphäre unserer Klienten eindringen und setzen unsere Kraft ein, um dieses uns entgegengebrachte Vertrauen nicht zu verletzen und auf die gegebenen Situationen Rücksicht zu nehmen.

Im Vordergrund steht der individuelle Mensch mit seinen körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnissen. Seine vorhandenen Fähigkeiten (Ressourcen) erkennen, aktivieren und in den Pflegeprozess einzubeziehen, ist unsere Aufgabe.

Angelehnt an das Modell von Frau Monika Krohwinkel versuchen wir Defizite auszugleichen und die Selbständigkeit zu erhalten und zu unterstützen. Wir möchten unseren Klienten die Möglichkeit geben in ihrer vertrauten Umgebung alt zu werden und den Lebensabend in ihrem „Zu Hause“ zu verbringen. Ziel unserer Pflege ist es, den Heilungsprozess im Krankheitsfall zu unterstützen oder zu beschleunigen. Wenn keine Heilung mehr erreicht werden kann, fördern wir die Aktivierung und Selbständigkeit unserer Klienten. Wir sehen die Angehörigen, Ärzte und alle an der Versorgung Beteiligten als Partner bei dem Einsatz um die Genesung und beziehen diese in den Pflegeprozess mit ein.
kind im park wirft blätter in die luft

Kinder Bereich

Kinder sind für uns heilig und unschuldig. Sie sollen auch heilig und herzlich versorgt werden
menschen am unterhalten

Erwachsenen Bereich

Was zählt ist: wieder Mut zu haben, aufzustehen und weiter zu machen
drei freunde am lernen

Karriere

Kollege/-in, erkenne Dich und Deinen Beruf als Profession wieder und schreite voran

Haben Sie noch offene Fragen?

Wir sind auch gerne persönlich für Sie da